Seminar: "§§ 35, 36 BtMG - Die Verteidigung von betäubungsmittelabhängigen Beschuldigten"

28. September 2018, 13:45 Uhr

Referent*in: RA Helmut Mörtl

                   Dipl.-Soz.-Päd. Elisabeth Pollwein-Hochholzer

Termin:       30.11.2018 | 13:00 - 18:00 Uhr

                   01.12.2018 | 09:00 - 16:00 Uhr

Ort:             EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, 80336 München

Die Devise des Seminars lautet: Keine Verteidigung eines*r betäubungsmittelabhängigen Beschuldigten ohne die genaue Prüfung der Anwendbarkeit des Grundsatzes »Therapie statt Strafe«.

Eine sachgerechte und optimale Verteidigung von betäubungsmittelabhängigen Mandant*innen ist ohne Kenntnis dieses Regelwerks und deren Möglichkeiten nicht möglich.

Die Fortbildungsveranstaltung befasst sich umfassend mit den Voraussetzungen und Möglichkeiten der Rückstellung der Strafe bei betäubungsmittelabhängigen Beschuldigten/ Verurteilten.

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein e. V. statt.

Es werden 10 Fortbildungsstunden gem. § 15 FAO bestätigt.

 

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.